Neuen Quellstein gesegnet

Bereicherung für den ganzen Ort – Straßenfest des OGV mit kulinarischen Höhepunkten

Neuen Quellstein gesegnet

Ort
Stein

Veranstalter
Obst- und Gartenbauverein Katzelsried-Stein-Grubhof

Termine
Sa, 07.09.2019

Stein ist jetzt steinreich. Und das im wahrsten Sinne des Wortes.  Seit Kurzem ziert ein Quellstein die Ortsmitte des kleinen Dorfs. Damit ging für den Obst- und Gartenbauverein Katzelsried-Stein-Grubhof ein langgehegter Wunsch in Erfüllung. Und das wurde am vergangenen Samstag beim Quellsteinfest gefeiert.
Pünktlich zur Segnung des neuen Quellsteins zeigte sich der Himmel gnädig, nachdem es den ganzen Tag über geregnet hatte. Ein gutes Zeichen, wie Ruhestandspfarrer Michael Reitinger sagte.  In seiner Ansprache erklärte der Geistliche, dass es in der Steinpfalz drei Orte namens Stein gebe. Einer davon liege in der Gemeinde Tiefenbach – und der sei nun dank dieses besonderen Steins in der Dorfmitte steinreich.  Eine echte Bereicherung für den Ort.
Gespeist werde der neue Quellstein mit Wasser aus dem Dorfbrunnen. Wasser sei ein Segen für alle Kreaturen. Wasser habe die Kraft zu reinigen und zu heilen. „Im Wasser ist körperliches und seelisches Heil“, sagte Reitinger und schlug den Bogen zu Jesus, das ewige Heil an Taufe und Glauben knüpfe. Bei der Hochzeit zu Kana habe Jesus das Wasser geadelt: Er hat es in Wein verwandelt, der in der Eucharistie als sein Blut gedeutet wird.
Reitinger erinnerte aber auch an Stellen im Alten Testament, als Mose das Meer teilte, am Berg  Horeb Wasser aus dem Felsen herausschlug und ebendort die Steintafeln mit den zehn Geboten in Empfang nahm. So gesehen sei der Quellstein ein symbolträchtiger Stein, dessen Segnung ein Ereignis, das in die Dorfgeschichte eingehen werde, sagte der Geistliche und machte einen Exkurs in die Ortshistorie. Der Ruhestandspfarrer wünscht sich, dass die Steiner weiterhin zusammenhalten und die Gemeinschaft pflegen. Denn die Dorfgemeinschaft solle sein wie eine Familie, in der man sich einander annehme und helfe. „Drum halt ma zamm im Dorf!“
Nachdem Reitinger den Quellstein mit geweihtem Wasser besprengt hatte, waren alle ins beheizte Zelt eingeladen. Der OGV sorgte mit Kaffee, Kuchen und Getränken  für das leibliche Wohl der Gäste. OGV-Vorsitzende Lisa Schmid dankte dem Geistlichen für die würdevolle Segensfeier. Schon lange habe man die Aufstellung eines Quellsteins geplant, nun sei die Idee endlich umgesetzt worden. „Das muss gefeiert werden“, sagte sie und bedankte sich bei all ihren Helfern. 
„Ein Stein in Stein“ – das freut auch Bürgermeister Ludwig Prögler. Der Findling, aus dem nun Wasser aus dem Dorfbrunnen sprudelt, sei Zeichen für eine aktive und intakte Dorfgemeinschaft und eines attraktiven und lebenswerten Orts. Die Gemeinde habe dieses Vorhaben deswegen gerne unterstützt. Stellvertretender Kreisvorsitzender Gottfried Frielingsdorf sprach dem OGV ebenfalls seine Anerkennung für dieses gelungene Projekt aus – ein sehenswerter Beitrag zum Wohl der Allgemeinheit. Der Quellstein solle Ruhe- und Treffpunkt für alle Generationen werden, aber auch Wasserstelle für Insekten und Vögel. „Der OGV stellt sich damit den neuen Aufgaben der Zeit“, sagte Frielingsdorf im Hinblick auf den Artenschutz.
Gegen Abend wartete der OGV dann mit einem weiteren Höhepunkt auf: einem eigenen kleinen Street-Food-Festival. Andreas Braun, Küchenchef beim „Steiner Wirt“ und seine Heidelberger Küchenmeister aus Heidelberg kredenzten an verschiedenen Stationen die unterschiedlichsten Leckereien vom Grill und Smoker. Dazu moderne Spezialitäten wie Rote Beete-Graupen-Pflanzerl, Steiner Pastrami oder Pulled Pork Burger. Zur späteren Stunde gab’s dann auch noch Nachspeisen und Desserts. Ein kulinarischer Leckerbissen zum Abschluss eines gelungenen Fests.

Logo "Der Bayerische Wald"
Logo "Landkreis Cham"
 

Social Media

Gemeinde Tiefenbach

Hauptstraße 33

93464 Tiefenbach

Tel.: 0 96 73 / 92 21 0

poststelle@tiefenbach-opf.de