Versammlung der FFW Irlach

Viele Termine standen bei der Freiwilligen Feuerwehr Irlach das ganze Jahr über an, wie aus den Berichten bei der Jahresversammlung im Gasthaus „Zum Nussbaum“ zu entnehmen war.

Versammlung der FFW Irlach

Ort
Irlach

Veranstalter
FFW Irlach

Termine
Sa, 10.03.2018

Viele Termine standen bei der Freiwilligen Feuerwehr Irlach das ganze Jahr über an, wie aus den Berichten bei der Jahresversammlung im Gasthaus „Zum Nussbaum“ zu entnehmen war. Nach der Begrüßung von Vorsitzenden Franz Albang gedachte die Versammlung der verstorbenen Mitglieder, besonders der im vergangenen Jahr verstorbenen Kameraden Lorenz Wagner und Günter Nachtmann. Schriftführerin Lisa Bücherl verlas die Niederschrift der Jahresversammlung 2017.


Vorsitzender Franz Albang blickte auf die gesellschaftlichen Aktivitäten zurück. So besuchte man u. a. die  Bockbierfeste in Rhan und Tiefenbach, die Gründungsfeste der Feuerwehren in Schönsee, Prosdorf, Winklarn, Sinzendorf, Kulz und Schönau, die Beach-Party in Pillmersried, das Backofenfest und die Dorfweihnacht in Haag sowie die Kirwa in Fahnersdorf. Es wurde ein Kirwabaum aufgestellt und wieder eine G.Party abgehalten.  Auch am Fronleichnamsfest und am Volkstrauertag nahm man teil. Gratuliert werden konnten Ehrenmitglied Friedrich Eckert zum 80. Geburtstag, Ehrenmitglied Betty Stöckerl und Ludwig Bronold zum 85. Geburtstag, sowie Helmut Rückerl zum 70. Geburtstag. Bei der Hochzeit von Corinna und Tobias Pregler stand man Spalier. Es wurde wieder eine Dankandacht am Schönbrunnen gehalten. Beim traditionellen Gedenkgottesdienst für die verstorbenen Mitglieder in der Filialkirche St. Josef nahmen viele Kameraden in Uniform teil. Man stellte sich der Herausforderung einer „Cold-Water-Challenge“ und nahm am Faschingszug in Rötz mit dem Themenwagen „Einhorn“ teil.  


Kommandant Christian Reitinger informierte über derzeit 46 Aktive in der Wehr, davon sieben Frauen. Die Feuerwehranwärter Stefan Stöckerl, Markus Ebnet, Andreas Fischer und Doris Windmaißer  konnten zu den Aktiven überwechseln. Der Kommandant berichtete von sieben Einsätzen mit 56,25 Einsatzstunden. Darunter waren ein Dachstuhlbrand, ein Verkehrsunfall, Verkehrsabsicherungen und zwei Einsätze bei Ölspuren. Es wurden zwölf Übungen und Schulungen mit 382,5 geleisteten Stunden durchgeführt. Darunter  waren Knoten und Stiche, Verkehrs-/Unfallabsicherung, Wasserförderung, Löschaufbau, Funkübungen und Geräteprüfung. Zwei Gruppen haben die Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“ abgelegt. Auch an der Gemeinschaftsübung in der Aktionswoche beim Steiner Wirt nahm man teil. Den Winterschulungsabend „alternativ angetriebene Fahrzeuge“ gestaltete man gemeinsam mit der Nachbarfeuerwehr Katzelsried. Den Lehrgang Modulare Truppmannausbildung (MTA) absolvierten Jasmin Blüsch, Dominik Blüsch, Corinna Nachtmann und Stefan Stöckerl. Für 2018 sind u. a.  weitere gemeinsame Übungen mit der FFW Katzelsried geplant, MTA-Lehrgang, Motorsägenkurs, Erste-Hilfe-Kurs und Besuch einer Biogasanlage. Kommandant Christian Reitinger bat den Feuerwehrführerschein nicht einschlafen zu lassen.


Jugendwart Johannes Reitinger berichtete von den fünf Feuerwehrjugendlichen. Beim „Spiel ohne Grenzen“ in Kulz nahm man teil. Es wurde das Johannisfeuer auf dem Sportplatz organisiert und durchgeführt. Auch beim Auf- und Abbau zur G.Party half man tatkräftig mit. Zwei Jugendliche nahmen am Jugendwissenstest in Schönau teil. Heuer wolle man wieder die Jugendflamme ablegen.


Kassiererin Jasmin Blüsch trug einen detaillierten Kassenbericht vor. Die Kassenprüfer Gerhard Scherr und Hermann Kärtner bescheinigten eine ordnungsgemäß geführte Kasse und es erfolgte einstimmige Entlastung.


Bürgermeister Ludwig Prögler  zollte der Wehr Respekt und Anerkennung. Die Berichte der Vorstandschaft und Kommandanten bescheinigten, dass sie rührig, aktiv, innovativ und zuverlässig sei. Die Zusammenarbeit mit den anderen Feuerwehren ist der Weg in die Zukunft.  Das Gemeindeoberhaupt dankte allen für die Arbeit das ganze Jahr über, auch für die Pflege des Gerätehauses und der Maschinen. Die Gemeinde investiere gerne in die Feuerwehren, denn sie sind Garant für unsere Sicherheit und leisten gute Jugendarbeit. Sein Dank galt neben den Verantwortlichen auch den Feuerwehrführungskräften.
Kreisbrandmeister Manfred Schneider berichtete, dass im KBM-Bereich im vergangenen Jahr 71 Einsätze  zu verzeichnen  und damit rückläufig waren. Es wurden sieben Leistungsprüfungen, vier Wasser und drei THL abgelegt. Erfreulich war die Jugendarbeit der 92 Jugendlichen. Schneider erinnerte an die Vertragsunterzeichnung mit den tschechischen Kollegen,  die Übung in der
Aktionswoche und die Beschaffung von Atemschutzpuppen, mit denen realistische Übungen ausgeführt werden können. Er wies auf die Altkleidersammlung am 21. April hin, dessen Erlös für die Jugendarbeit und Ausbildung verwendet werde.  Für das laufende Jahr seien wieder verschiedene Lehrgänge sowie ein Ersthelferlehrgang geplant. Er lud zum Inspektionsausflug nach Kulmbach ein. KBM Schneider dankte für den Einsatz das ganze Jahr über und auch Bürgermeister Ludwig Prögler und der Gemeinde, die voll hinter ihren Feuerwehren stehen.

Vorstand Franz Albang wies in seinem Ausblick auf die Nachtwanderung am Freitag, den 16. März und den Besuch des  Bockbierfestes der FFW Tiefenbach am Samstag, den 17. März hin. Neben den Besuchen der Vereinsfeste der Feuerwehren in Rötz, Rannersdorf, Fahnersdorf und Altenschneeberg werde man als Ehrenpatenverein der FFW Haag vom 18. bis 21. Mai. besonders gefordert sein. Unterstützung beim Ausschank und Verkehrsregelung beim Festzug habe man bereits zugesagt.

Den Antrag des Vorsitzenden den Jahresbeitrag auf 10 Euro anzuheben stimmte die Versammlung zu.

Anschließend konnten Kommandant Christian Reitinger und Vorsitzender Franz Albang per Handschlag fünf neue Mitglieder in die Feuerwehr aufnehmen: Felix Hiob, Jonas und Julian Scherr, Manuel Sieber und Bürgermeister Ludwig Prögler. Zum Schluss präsentierte der Kommandant noch ein Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb der „schönsten Maibäume in Bayern.

Logo "Der Bayerische Wald"
Logo "Landkreis Cham"
 

Social Media

Gemeinde Tiefenbach

Hauptstraße 33

93464 Tiefenbach

Tel.: 0 96 73 / 92 21 0

poststelle@tiefenbach-opf.de