OGV Irlach war wieder sehr aktiv

Spende von 500 Euro an FFW Irlach überreicht

OGV Irlach war wieder sehr aktiv

Ort
Irlach

Veranstalter
OGV Irlach

Termine
Sa, 13.04.2019

Zur Jahresversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Irlach  im Gasthaus „Zum Nussbaum“ begrüßte Vorsitzender Erich Dirscherl die zahlreichen Mitglieder und ganz besonders Kreisfachberaterin Renate Mühlbauer vom Landratsamt Cham.


Schriftführerin Angelika Hunger blickte auf das abgelaufene  Vereinsjahr zurück. Im Frühjahr wurde wieder ein Osterbrunnen geschmückt. Am Ostermontag wurde für die Kinder eine Osternestsuche veranstaltet und anschließend die Dorfgemeinschaft zu einem gemütlichen Nachmittag ins Gerätehaus eingeladen. Die Außenanlagen des Gerätehauses wurden gepflegt und der Kirchplatz gesäubert. Die Blumentröge in der Ortsmitte wurden bepflanzt. Für das Fest in Haag wurde mit der FFW ein Triumphbogen gebunden. Ende Juli organisierte man ein Gartenfest mit Steckerlfischgrillen beim Feuerwehr-Gerätehaus. An der G.Party der Ortsfeuerwehr nahm man teil. Weiter wurden die Vereinsfeste in Haag, Muschenried, Hannesried, Treffelstein und Altenschneeberg besucht.   Auch die überörtlichen Versammlungen wurden besucht. Eine besinnliche Adventsfeier im Gasthaus „Zum Nussbaum“ rundete das Jahresprogramm ab. 


 Aus dem detaillierten Kassenbericht von Kassiererin Cindy Albang  ging hervor, dass mehreren Mitglieder zu runden Geburtstagen gratuliert wurde und  T-Shirts und  Latzschürzen neu angeschafft wurden.  Die beiden Kassenprüfer Josef Fischer und Hildegard Bücherl bescheinigten eine vorbildliche Führung der OGV-Kasse und es erfolgte einstimmige Entlastung.


Vorsitzender Erich Dirscherl dankte allen, die im vergangenen Jahr wieder tatkräftig mitgeholfen haben. Er überreichte an FFW-Vorsitzenden Franz Albang einen Scheck über 500 Euro für die Renovierung der Biertischgarnituren. Dies wurde bereits im vorigen Jahr beschlossen. Neu aufgenommen werden konnte Christian Reitinger.  Vorsitzender Dirscherl informierte weiter, dass der Osterbrunnen heuer beim Gerätehaus einen neuen Standort  bekommt. Zukünftig sollen auch Ehrungen für langjährige Mitglieder stattfinden, erstmals 2020. Weiterhin erhalten die Irlacher Ehepaare bei der Hochzeit ein Blumengeschenk. Er lud zum Girlandenbinden für den Osterbrunnen ein und zu einem Ostertreff am 14. April mit Basteln bei Kaffee und Kuchen im Gasthaus „Zum Nussbaum“. Am 30. Juni dürfen sich die Kinder auf eine Schnitzeljagd freuen.  Die eigene Fischparty findet am 28. Juli statt. Auch die OGV-Feste in Muschenried und Hannesried werden wieder besucht.


Kreisfachberaterin Renate Mühlbauer sprach der Vorstandschaft und den Mitgliedern Dank für die ehrenamtliche Arbeit aus. Sie hatte Blühsamen mit 50 verschiedenen Wildblumen dabei für Schmetterlinge und Insekten aller Art, damit könne man dem Artensterben entgegen wirken. Der Veitshöchheimer Blühsamen kann fünf Jahre stehen bleiben, außerdem gibt es einen einjährigen Blühsamen, beide könne man vom Landratsamt erhalten.


Anschließend hielt sie einen Vortrag über „Mit Beerenobst durchs Gartenjahr“. Beerenobststräucher sind wertvolle Gehölze und dürften in keinem Garten fehlen, machte die Referentin deutlich. Die Früchte der Beerensträucher können frisch vom Strauch verzehrt oder gesammelt für Kuchen, Marmeladen, Gelees oder Säfte verarbeitet werden. Beerenobststräucher eignen sich hervorragend zur Einbindung des Gemüsegartens in die Gesamtgartenfläche. Sie können als Beerenobsthecke als auch in einer Naschecke verwendet werden. Besonders bei Kindern sind die teils süßen, teils säuerlichen Beeren beliebt. Eine gewisse Auswahl an Beerenobstsorten, ob Johannisbeeren, Stachelbeeren, Himbeeren, Brombeeren oder Erdbeeren sollten in keinem Garten fehlen. Ihre Früchte besitzen wertvolle Inhaltsstoffe und sind sehr gesund. Ebenso erfüllen diese Sträucher auch eine wichtige Funktion im Naturhaushalt. Sie dienen beispielsweise auch den Bienen und unseren Vögeln als Nährgehölze. Empfehlenswert sind neben den Beerenobstsorten auch die Wildobstgehölze. Die Kreisfachberaterin stellte mit Lichtbildern empfehlenswerte Beerenobstsorten ausführlich vor und gab Ratschläge für die Pflege.  Sie verteilte Merkblätter für die verschiedenen Sorten und den richtigen Schnitt. Bei Fragen zu diesem Thema steht die Kreisfachberatung des Landratsamtes Cham, Sachgebiet Gartenkultur und Landespflege, Telefon 09971/78395 zur Verfügung.


 Mit einem  kleinen Präsent bedankte sich am Schluss   Vorsitzender Erich Dirscherl  bei Renate Mühlbauer für die interessanten Ausführungen.


Logo "Der Bayerische Wald"
Logo "Landkreis Cham"
 

Social Media

Gemeinde Tiefenbach

Hauptstraße 33

93464 Tiefenbach

Tel.: 0 96 73 / 92 21 0

poststelle@tiefenbach-opf.de