Um für Ernstfall gerüstet zu sein

Zwei FFW-Gruppen stellten sich der Leistungsprüfung

Um für Ernstfall gerüstet zu sein

Ort
Tiefenbach

Veranstalter
FFW Tiefenbach

Termine
So, 13.10.2019

Bei der Feuerwehr Tiefenbach konnten diesmal eine Bronze-Gruppe und eine gemischte Gruppe zur Leistungsprüfung in Technischer Hilfeleistung antreten. Diese Leistungsprüfung trägt den gestiegenen und seit Jahren dominierenden Einsätzen mit technischer Rettung oder Hilfeleistung Rechnung und gliedert sich in folgende Stufen auf. THL 1 – Bronze mit festgelegten Gruppenaufgaben und Funktionen der acht Einsatzkräfte plus Gruppenführer. Bei der THL 2 – Silber, hier werden die Funktionen mit Ausnahme des Gruppenführers und des Maschinisten ausgelost, so dass jeder Proband jede Funktion beherrschen muss. Dazu kommen ab dieser Stufe verschiedene Truppaufgaben der Angriffs-, Wasser- und Schlauchtrupps. Nach nur zwei Tagen intensiven Praxistrainings und Gerätekunde fühlten sich die beiden Gruppen fit für die Abnahme. Als bewährtes Schiedsrichterteam fungierten die beiden Kreisbrandmeister Christian Bauer und Manfred Schneider sowie Hans Zwicknagl aus Döfering. Als Gruppenführer der ersten Gruppe stellte Kommandant Martin Holler die sieben Männer und eine Frau zur Abnahme vor. Nur Gruppenführer Martin Holler und Maschinist Matthias Holler standen von vornherein fest und konnten sich auf ihre Aufgaben konzentrieren. Die restlichen sieben Einsatzkräfte mussten alle Aufgaben aus dem Effeff beherrschen, aber die intensive Vorbereitung machte sich auch bei diesen Leuten bezahlt und der Prüfungsablauf war harmonisch und ohne Fehlerpunkte. KBM Schneider stellte eine flotte, aber keineswegs hektische Arbeit fest.

Nun wurde es noch mal spannend für die Teilnehmer der zweiten Gruppe, auch wenn für die „Bronze-Teilnehmer“ keine Auslosung der Positionen bevorstand. Gruppenführer Werner Ulschmid führte diese Mannschaft mit Gästen aus der Umgebung ebenso erfolgreich.

Die Teilnehmer kamen aus den Feuerwehren Tiefenbach, Katzelsried, Irlach und Hocha und legten eine tadellose Arbeit hin. Innerhalb der vorgegebenen Zeit von vier Minuten muss die Prüfung beendet sein und dies stellte keine unüberwindliche Hürde für das gut trainierte Team dar. Nach nur gut drei Minuten hieß es vom Gruppenführer: „Person befreit und dem Rettungsdienst übergeben“. Die stellte das Ende der Zeitmessung dar und die folgende Schutzleiterprüfung des Stromaggregates war ebenfalls ohne Mängel. Alle drei Schiedsrichter attestierten den aktiven Feuerwehrleuten sehr gute Arbeit und dankten explizit den beiden jungen Damen für ihr Engagement und überreichte die begehrten Abzeichen THL in der jeweiligen Stufe.

Bei der abschließenden Besprechung für beide Gruppen dankte Kreisbrandmeister Bauer allen teilnehmenden Frauen und Männern der Feuerwehr Tiefenbach und besonders den Gästen aus der Umgebung für ihr großes ehrenamtliches Engagement und dass sie ihre Freizeit zum Wohle der Bevölkerung opfern. Mit diesem Training und dem Ablegen der Leistungsprüfung THL erwerben und festigen sie alle den sicheren Umgang mit den erforderlichen Gerätschaften und die Zusammenarbeit im Team. KBM Schneider stellte die Wichtigkeit solcher Leistungsprüfungen heraus, bei denen die Kameradschaft ebenfalls „trainiert“ werde. Kommandant Martin Holler bedankte sich seinerseits für die gute Begleitung während der Ausbildung- und Übungsphase. Er sagte ebenfalls ein herzliches Dankeschön den Feuerwehraktiven für die zahlreiche Beteiligung bei diesem Leistungsabzeichen. Bleibt noch zu erwähnen, dass der 2. Kommandant Michael Bücherl und der ehemalige Kommandant Werner Ulschmid nun mit Gold-Rot die höchste Stufe erreicht hatten, verbunden mit der Hoffnung, dass er weiterhin, wie bisher an den Leistungsprüfungen teilnehmen. Jetzt hatten sich alle eine Brotzeit verdient und dazu lud Kommandant Holler ins Florianstüberl ein.

Logo "Der Bayerische Wald"
Logo "Landkreis Cham"
 

Social Media

Gemeinde Tiefenbach

Hauptstraße 33

93464 Tiefenbach

Tel.: 0 96 73 / 92 21 0

poststelle@tiefenbach-opf.de