Die gute Stube strahlt jetzt

Einfache Dorferneuerung um Alte Schule und Kirche abgeschlossen

Die gute Stube strahlt jetzt

Ort
Tiefenbach

Veranstalter
Gemeinde Tiefenbach

Termine
Do, 23.05.2019

Die „gute Stube von Tiefenbach“, wie Bürgermeister Ludwig Prögler den neuen Dorfplatz bei der Alten Schule nannte, ist nach Abschluss der Einfachen Dorferneuerung fertiggestellt, und zur Eröffnung und Einweihung lud die Gemeinde die beteiligten Firmen, Institutionen und Politiker zur Feierstunde ein. Das „Wohnzimmer“ des Ortes wurde frisch möbliert, mit einem neuen Boden versehen und mit viel Grün bereichert, so dass es nun zum Verweilen einlädt. Mit diesen Worten begrüßte Prögler die Festgäste auf dem neu angelegten Dorfplatz bei herrlichem Sonnenschein. Im Rahmen des Verfahrens der einfachen Dorferneuerung wurde das Umfeld der Alten Schule und der Kirche auf Vordermann gebracht.

Nach der musikalischen Begrüßung hieß das Gemeindeoberhaupt Pfarrer Albert Hölzl als Nachbar und Mitbeteiligter herzlich willkommen. Von der Politik MdB Karl Holmeier, Landrat Franz Löffler, Bürgermeister Helmut Heumann, Altbürgermeister Johann Müller und die Mitglieder des Gemeinderates. Ein besonderer Gruß galt dem Leiter des Amtes für ländliche Entwicklung, Thomas Gollwitzer, und Erik Bergner, der die Abteilung der Land- und Dorferneuerung für den Landkreis Cham führt, und abschließend Vereinen und Gruppen, die in der Alten Schule beheimatet sind.

Mit dem heutigen Festakt endet eine Planungs- und Bauphase, die bereits 2009 unter Bürgermeister Johann Müller begann und damals wurden die Weichen gestellt wurden. Das Ziel war, die kulturellen und sozialen Aktivitäten um diese neue Ortsmitte zu stärken. Die Planungsentwürfe vom Architekturbüro Schönberger überzeugten auf ganzer Linie, so dass der Förderbereich bis zum Gasthaus Russenbräu erweitert werden konnte und die Gesamtförderung von 250.000 auf 500.000 Euro aufgestockt wurde.

Architekt Christian Schönberger erläuterte dann die Einzelmaßnahmen bei diesem Gesamtpaket. Seit Herbst 2014 liefen die Baumaßnahmen mit Firmen aus dem nahen Umkreis von rund 15 Kilometer. Neben dem großen Hauptplatz konnte somit der Zugang zum Spaßettl, die Trockenlegung der Kirchenaußenmauern und Kirchenvorplatz mit Kriegerdenkmal  verwirklicht werden. Im Zuge der einfachen Dorferneuerung konnte auch der Parkplatz beim Gasthof Russenbräu ertüchtigt werden. Aktuell läuft als Privatmaßnahme noch die Sanierung des alten Pfarrhofgebäudes. Schönberger dankt allen Beteiligten und ausführenden Firmen.

Nun bat Prögler Pfarrer Albert Prögler um die Segnung des neuen Dorfplatzes und Hölzl nannte ihn ein Kleinod im Ort Tiefenbach, der zum Verweilen einlädt. Nach Fürbitten und einem gemeinsamen „Vater unser“ rief Pfarrer Hölzl Gottes Segen auf den Platz und die Menschen herab.

Der Leiter des Amtes für Ländliche Entwicklung, Thomas Gollwitzer, war sehr gespannt, wie die Fördergelder hier in Tiefenbach umgesetzt und angelegt wurden und er nannte die Gesamtmaßnahem sehr gelungen und das Ziel der sozialen und kulturellen Förderungen im Ort absolut erfüllt. Die Nachfrage nach den Fördergeldern der Dorferneuerung sei enorm. Allein in Bayern laufen zurzeit 1300 Maßnahmen mit einem Volumen von 140 Millionen in zwei Jahren. Er dankte ebenfalls dem Architekturbüro, der Gemeinde Tiefenbach und seinem ausführenden Mitarbeiter Bergner für die gute Zusammenarbeit.

Kurz fassten sich Landrat Löffler, der den neuen Marktplatz von Tiefenbach mit dem Domplatz von Regensburg und dem Marienplatz in München verglich. Alle zentralen Plätze sind von immenser Wichtigkeit für das Leben der Menschen, denn dort findet der soziale Austausch, die Begegnung untereinander statt.  Die Zukunft gehört dem Land. Löffler gratulierte ebenso wie Karl Holmeier der Gemeinde Tiefenbach zu diesem neuen Ortsmittelpunkt.

Die „gute Stube“ Tiefenbachs hat ein neues, freundliches Gesicht bekommen, stellte Prögler abschließend fest und es lässt nicht nur das Dorf erstrahlen, sondern auch die Bürger strahlen, und dies nicht nur wenn die Sonne scheint.


Logo "Der Bayerische Wald"
Logo "Landkreis Cham"
 

Social Media

Gemeinde Tiefenbach

Hauptstraße 33

93464 Tiefenbach

Tel.: 0 96 73 / 92 21 0

poststelle@tiefenbach-opf.de