Gedenken an Opfer der Kriege

Volkstrauertag in würdiger Weise begangen

Gedenken an Opfer der Kriege

Ort
Tiefenbach

Veranstalter
Gemeinde Tiefenbach

Termine
So, 17.11.2019

Am Volkstrauertag werden immer die Gedenktafeln mit den Gefallenen der beiden Weltkriege in der Pfarrkirche St. Vitus aufgestellt. Diese Mahnmale und auch das Kriegerdenkmal beachten wir sonst wohl nur selten, doch zumindest am Volkstrauertag gilt unsere Aufmerksamkeit den Gefallenen, Vertriebenen und zu Unrecht verfolgten Menschen. Hölzl dankte allen, die zu dieser Gedenkfeier gekommen waren. Der Volkstrauertag ist eine eindringliche Mahnung vor dem millionenfachen Leid und der Auftrag an uns alle, dass sich solches Leid nicht wiederholen darf. Am Kriegerdenkmal, an dem sich die Vereine und Bürger im Anschluss an den Gottesdienst versammelt hatten, fand Bürgermeister Ludwig Prögler ebenso eindringliche Worte zum Schutz des Friedens, den wir Gott sei Dank seit Jahrzehnten genießen dürfen. Doch Frieden, meinte Prögler, ist im Europa des 21. Jahrhunderts ein höchst fragiles Gebilde geworden. „Lassen wir nicht zu, dass wieder Krieg, Gewalt und Ausgrenzung zum Alltag werden“, war seine Mahnung an die Verteidigung der Demokratie und der Grundgesetzte. Mit dem Zitat von Albert Schweitzer „Die Soldatengräber sind die großen Prediger für den Frieden“ schloss er seine Rede am Kriegerdenkmal und legte davor einen Kranz nieder. Dazu bat Franz Hoffmann von der SuKK die Ehrenformation stillzustehen und die Salutkanone feuerte drei Schüsse ab. Nach der Bayernhymne stimmte die Blaskapelle Treffelstein als Schlusslied die deutsche Nationalhymne an.

Logo "Der Bayerische Wald"
Logo "Landkreis Cham"
 

Social Media

Gemeinde Tiefenbach

Hauptstraße 33

93464 Tiefenbach

Tel.: 0 96 73 / 92 21 0

poststelle@tiefenbach-opf.de