FFW hat jetzt eine „Spitzen-Fahne“

Sieglinde Prögler hat Einfassung der Fahne neu geklöppelt

FFW hat jetzt eine „Spitzen-Fahne“

Ort
Irlach / Plößhöfe

Veranstalter
FFW Irlach

Termine
Sa, 04.09.2021

Die  Freiwillige Feuerwehr Irlach hat ihre alte Fahne restaurieren lassen. Diese Aufgabe übernahm die Firma Kössinger, die allerdings die geklöppelte Einfassung nicht erneuern konnte. Wohl aber der Klöppelkreis Tiefenbach, allen voran Sieglinde Prögler. Dafür sprach ihr FFW-Vorsitzender Franz Albang bei der Jahresversammlung, die am Samstag im Gasthaus „Zum Nussbaum“ stattfand, seinen Dank aus.

Der Vorsitzende freute sich, unter den Anwesenden auch Ehrenmitglied Manfred Stöckerl begrüßen zu können. Zudem hat die FFW Irlach mit Birgit und Thomas Six  zwei neue Mitglieder. Sein Bericht über das abgelaufene Vereinsjahr fiel kurz aus. Schuld war die Corona-Pandemie. Aufgrund der Einschränkungen waren keine Veranstaltungen möglich, sagte er.  So gut wie alles sei abgesagt worden. Jegliche gesellige Zusammenkunft sei gestrichen worden.  Festbesuche habe es ebenfalls nicht gegeben.  Lediglich ein Grillabend mit der Haager Wehr sei noch möglich gewesen.

Das Feuerwehrgerätehaus habe man wieder auf Vordermann gebracht, den Schriftzug erneuert und die Fenster geputzt.  Außerdem wurde der Essenswagen hergerichtet. In einem kurzen Ausblick informierte der Vorsitzende, dass demnächst eine Nachtwanderung geplant ist.  Außerdem muss über das für 2022 angedachte Gründungsfest entschieden werden.

Kommandant Christian Reitinger berichtete, dass im vergangenen Jahr zwei Jugendliche in die aktive Mannschaft aufgenommen werden konnte.  Die Irlacher Wehr zählt derzeit 125 Mitglieder, darunter 37 Aktive und neun Frauen. Hinzu kommen fünf Feuerwehranwärter. Es gab keine nennenswerten Einsätze. Nur einmal sei Wehr zu einem Brand alarmiert worden. Jedoch habe man letztendlich nicht mehr ausrücken müssen.

Die Aktiven hielten Übungen ab und die Wehr beteiligte sich an der Altkleidersammlung.   Insgesamt waren 220 Helferstunden zu verzeichnen. Das Gerätehaus ist besichtigt worden. In der Aktionswoche habe es keine Übung gegeben. Beteiligt habe man sich an Online-Schulungen zu Einsatztaktik und Gefahrgut. Zwei Kameraden absolvierten die MTA-Ausbildung. Bei Probealarmen laufe die Handy-Alarmierung nicht an, informierte der Kommandant. Für das laufende Jahr sind  Übungen mit der FFW Katzelsried und Haag geplant, ebenso ein Leistungsabzeichen. 

Auch im Jugendbereich sei nicht viel passiert, informierte Jugendwart Lukas Rohrmüller. Er  berichtete vom Johannisfeuer, einer Jugendversammlung, dem Wissenstest  und dem Besuch auf der  Bowlingbahn.

Bürgermeister Ludwig Prögler bedauerte in seinem Grußwort, dass wegen Corona alle Aktivitäten zum Erliegen gekommen seien. Er hofft, dass man bald wieder zur Normalität zurückkehren könne. Nichtsdestotrotz dankte er all jenen, die bemüht sind, das Vereinsleben aufrechtzuerhalten. Er sei stolz auf jeden, der im Ehrenamt etwas leiste. Den Feuerwehrkameraden dankte er für ihr ehrenamtliches Engagement und die Arbeit mit den Jugendlichen. „Die Gemeinde steht auch weiterhin hinter ihren Feuerwehren“, versicherte er. Seinen Dank sprach der Bürgermeister Sieglinde Prögler dafür aus, dass sie die Klöppeleinfassung der Fahne restauriert habe.

Das Problem mit dem fehlenden Zulauf in den Löschweiher musste vertagt werden, weil eine Kanalbefahrung nicht möglich war. Für die einsturzgefährdete Stützmauer im hinteren Bereich des Weihers soll eine Lösung gesucht werden.

Auch Kreisbrandmeister Manfred Schneider kam in seinem Grußwort nicht um Corona herum. Die Pandemie habe nicht viel zugelassen.  Im KBM-Bereich wurden drei Leistungsprüfungen abgelegt. Übungen und Lehrgänge konnten nicht abgehalten werden. Am Perlsee fand eine Übung mit der Hubschrauberstaffel der Polizei statt.  Im KBM-Bereich wurden 57 Einsätze verzeichnet, im Vorjahr waren es 92 Einsätze. Die  Übung im Rahmen der Aktionswoche ist im KBM-Bereich für den 14. September geplant.

Logo "Der Bayerische Wald"
Logo "Landkreis Cham"
 

Social Media

Gemeinde Tiefenbach

Hauptstraße 33

93464 Tiefenbach

Tel.: 0 96 73 / 92 21 0

poststelle@tiefenbach-opf.de