Neues Fahrzeug für HvO-Gruppe

Förderverein zog Bilanz und wählte neue Vorstandschaft.

Neues Fahrzeug für HvO-Gruppe

Ort
Tiefenbach

Veranstalter
HVO Tiefenbach

Termine
So, 03.07.2022

Der Förderverein der Helfer-vor-Ort-Gruppe in Tiefenbach lud seine Mitglieder zur Jahreshauptversammlung in das Sportheim Tiefenbach ein. Nachdem pandemiebedingt seit 2019 keine Jahreshauptversammlung mehr stattfinden konnte, freute sich Vorsitzender Ludwig Prögler darüber, endlich die Versammlung abhalten zu können. Nach der Begrüßung aller Anwesenden und dem Totengedenken ließ er die letzten Jahre Revue passieren. Die aktiven ehrenamtlichen Helfer vor Ort waren immer vorbildlich im Einsatz trotz der Herausforderungen, die die Pandemie mit sich gebracht hat. Dafür gebührt den Aktiven großer Dank. Aktuell ist der Förderverein auf der Suche nach einem Ersatz für das Einsatzauto, das sehr reparaturanfällig geworden ist. In der aktuellen Situation ist es doch erheblich schwerer, als noch vor einem Jahr gedacht, ein geeignetes Fahrzeug zu bekommen. Man ist jetzt aber guter Dinge, ein geeignetes Fahrzeug gefunden zu haben. Die Finanzierung des neuen Autos ist soweit gesichert, aber für den Innenausbau ist noch einiges an Finanzmitteln aufzuwenden und darum ist jede weitere Spende, sei sie auch noch so klein, willkommen. Einen herzlichen Dank sprach der Vorsitzende auch an die Freiwillige Feuerwehr, allen voran Kommandant Martin Holler, aus. Die „Feuerwehrler“ stehen immer mit Rat und Tat zur Verfügung und helfen so, einiges an Geld zu sparen. Dank galt auch den Verantwortlichen von den Maltesern und dem Roten Kreuz für die gute Zusammenarbeit. Schriftführerin Renate Scherr verlas anschließend das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung. Josef Königsberger gab den Bericht der aktiven Gruppe bekannt. Seit dem Start der Helfer vor Ort im Mai 2018 waren 402 Einsätze von den Ehrenamtlichen zu leisten. Im laufendem Jahr 2022 waren es bis dato 54 Einsätze. Dafür gebührt allen Aktiven großes Lob und Anerkennung. Eine Ausbildung für neue Aktive wird von Seiten der Malteser Ende diesen Jahres angedacht. Scherr Klaus gab dann einen kurzen Überblick über die abgehaltenen Weiterbildungsmaßnahmen wie z.B. das Reanimationstraining an Kindern und Säuglingen. Weitere Fortbildungen werden demnächst angeboten. Er gab auch den Dank und die Anerkennung von Notarzt Dr. Hör an die aktive Mannschaft weiter. Ab September startet beim Roten Kreuz in Cham die Ausbildung zum Rettungsdiensthelfer. Interessierte können sich gerne bei ihm melden, um nach erfolgreicher Ausbildung die HVOler in Tiefenbach zu unterstützen. Kassier Thomas Saßl gab anschließend einen umfassenden Überblick über die Finanzen des Fördervereins. Es wurden Weiterbildungsmaßnahmen der Aktiven unterstützt und ein neuer Notfallrucksack finanziert. Auf der Einnahmeseite sind Spenden und die Mitgliedsbeiträge zu verbuchen. Der aktuelle Stand der Mitglieder ist bei 239 Einzelpersonen und Familien. Die Kassenprüferinnen Nicole Schöberl-Reitinger und Anna-Lena Zilk bescheinigten Saßl eine einwandfreie Kassenführung und beantragten die Entlastung des Kassiers. Diesem wurde einstimmig stattgegeben. Da nun Neuwahlen anstanden, beantrage der Vorsitzende Prögler auch die Entlastung der gesamten Vorstandschaft. Auch diese wurde einstimmig stattgegeben. Die anschließenden Neuwahlen brachten keine Veränderung in der Vorstandschaft mit sich: 1. Vorsitzender: Ludwig Prögler; 2.Vorsitzender: Josef Königsberger; 3.Vorsitzender: Nikolaus Scherr; Kassier: Thomas Saßl; Schriftführerin: Renate Scherr; Kassenprüfer: Nicole Schöberl-Reitinger und Anna-Lena Zilk. Desweitern wurden 4 Beisitzer gewählt: Dr. Brigitte Weinhold, Heidi Saßl, Martin Holler und Marco Zilk. Unter dem Punkt Wünsche und Anträge wurde noch über die anstehende Umstellung der Alarmierung von analog auf digital diskutiert welche im Laufe des Jahres 2023 erfolgen wird.

Logo "Der Bayerische Wald"
Logo "Landkreis Cham"
 

Social Media

Gemeinde Tiefenbach

Hauptstraße 33

93464 Tiefenbach

Tel.: 0 96 73 / 92 21 0

poststelle@tiefenbach-opf.de