Alten Pfarrhof besichtigt

Heimatforscher Bruno Servi informierte beim Tag des offenen Denkmals über Geschichte des Gebäudes

Alten Pfarrhof besichtigt

Ort
Tiefenbach

Termine
So, 12.09.2021

Die Pforte zu ihrem Haus öffneten Ulla Sohn und Prof. Dr. Heribert Schröder am Tag des offenen Denkmals. Die beiden Hausherren haben den „Alten Pfarrhof“ in Tiefenbach im Jahr 2009 erworben. In den letzten Jahren legten sie nach und nach den ursprünglichen Charme des einstigen Pfarrhauses frei. Im Jahr 2021 erhielten Ulla Sohn und Prof. Dr. Heribert Schröder dafür den Denkmalschutzpreis des Landkreises Cham, genau 200 Jahre nach der Erbauung der Pfarrhofes. Bei seiner kurzen Begrüßung freute sich Tiefenbachs Bürgermeister Ludwig Prögler über Tiefenbacher und auswärtige Besucher. An der Frontseite des Hauses hat Prof. Schröder die Originalpläne von 1821 für alle Besucher sichtbar angebracht. Bruno Servi, seines Zeichens Gemeindearchivar im Tiefenbacher Archiv, erwartete die Interessierten am Eingang zum Garten. Er konnte sein Wissen über den Neubau und die Umbauten im und am damals neuen Pfarrhaus weiter geben. Das ursprüngliche Pfarrhaus wurde im Mai 1821 abgerissen und bis zum November des gleichen Jahres war der Neubau fertig. Pfarrer Anton Grillenberger zeichnete maßgeblich dafür verantwortlich. Die Tiefenbacher leisteten beim Neubau kostenlose Hand- und Spanndienste. Beispielhaft zeigte Bruno Servi auf, dass es rund 40 Fahrten mit einem Pferde- oder Ochsengespann nach Schwandorf brauchte, um den benötigten Kalk zu holen. Im Jahre 1883 brannte eine Scheune im Pfarrhof, 1908/ 1910 wurde ein Waschhaus angebaut, im Jahr 1945 wurde im Dachgeschoss ein Bad eingebaut. Im Jahr 1976 wurden Überlegungen konkret, einen neuen Pfarrhof in Tiefenbach zu erbauen. Pfarrer Josef Duschner war dieses Mal für den Neubau verantwortlich. Im September 1978 wurde dann der „Alte Pfarrhof“ in Privathand verkauft. Bei Interesse kann man sich im Gemeindearchiv alle Aufzeichnungen rund um den Alten Pfarrhof ansehen. Bürgermeister Ludwig Prögler dankt Bruno Servi für die Ausführungen und damit verbundenen Recherchearbeiten im Archiv. Er bezeichnet es als Glücksfall, dass der „Alte Pfarrhof“ im Jahr 2009 an Ulla Sohn und Prof. Dr. Heribert Schröder verkauft wurde. Auf die Frage des Bürgermeisters, wie es sich in dem „Alten Pfarrhof“ lebe, antwortete der Hausherr: „Man lebt hier wunderbar.“ Es sei seine Traumimmobilie und er sei überglücklich, hier leben zu können. Die Gestaltung des Gartens, der nicht zu groß und nicht zu klein sei, liegt in den Händen seiner Frau. Prof. Schröder bedankte sich für das Interesse an Haus und Garten mit einer von ihm eigens gestalteten Postkarte, die er jedem Besucher überreichte.

 

Logo "Der Bayerische Wald"
Logo "Landkreis Cham"
 

Social Media

Gemeinde Tiefenbach

Hauptstraße 33

93464 Tiefenbach

Tel.: 0 96 73 / 92 21 0

poststelle@tiefenbach-opf.de